Zum Inhalt springen

So weit die Füße tragen

Wandern im Naturpark

Blick vom Eichfelsen

 

Der Naturpark Obere Donau bietet für jeden Wandergeschmack etwas, vom kurzen Spaziergang, bis zur mehrtägigen Wanderung, von der Stadterkundung bis zum puren Naturaufenthalt.

Das Durchbruchstal der Donau mit seinen vielen Aussichtspunkten, die weiter Albhochfläche und der langgestreckte Albtrauf bilden hierfür die Grundlage. Die Seitentäler von Bära, Schmeie und Lauchert laden zu Naturerkundungen ein und beeindrucken durch ihr abwechslungsreiches Landschaftsbild. Viele Höhlen, Ruinen und kulturelle Besonderheiten stellen interessante Ausflugsziele dar. Begeben Sie sich doch einmal auf Entdeckungstour. Nicht jedem bekannte Ziele wie der Schäferbrunnen, das Heidentor, der Teufelslochfelsen, die Nonnenhöhle oder die Ruinen Pfannenstiel und Vorderlichtenstein warten auf Ihren Besuch.

Eine moderne und einheitliche Beschilderung des Wandwegenetzes sorgt dafür, dass sich auch Ortsunkundige nicht verlaufen. An den meisten Wanderparkplätzen laden Übersichtskarten zur Begehung von markierten Rundwegen ein. Viele der Wege sind als Premiumwege zertifiziert und ihre Einrichtung wurde vom Naturpark speziell gefördert. Zu allen zertifizierten Wanderwegen sind Tourenbeschreibungen in Broschürenform kostenlos erhältlich.

 

 

Die Donau bei Thiergarten

Besonders zu erwähnen sind noch die Qualitätswege „Donau-Zollernalb-Weg“ und „Donauberglandweg“. Zusammen bilden sie einen Rundwanderweg von ca. 214 km durch das Obere Donautal und über die Südwestalb, auf dem man in 14 Etappen die Landschaft der Schwäbischen Alb erwandern kann.

Weitere Informationen zu den Qualitätswegen finden Sie unter: www.wandern-suedwestalb.de

Wenn Sie im Voraus Ihre Wanderungen planen möchten, finden Sie bei uns verschiedene Broschüren, sowie Wanderkarten und Wanderführer im Shop.

Wer nicht allein unterwegs sein möchte, findet bei unseren Veranstaltungen geführte Wanderungen.

nach oben