Zum Inhalt springen

Naturpark präsentierte sich beim Empfang von Minister Peter Hauk

Unter dem Motto: „Wild auf alte Sorten - Natürlich von daheim“ konnten sich die zahlreichen geladenen Gäste aus Politik und Ernährungswirtschaft an verschiedenen Genussstationen aus dem ganzen Land Baden-Württemberg von der hervorragenden geschmacklichen Qualität hier hergestellter kulinarischer Produkte überzeugen.

Eine Genussstation war auch der Region Obere Donau gewidmet. Hier gab es Gamsvariationen vom Schmeck den Süden Gastronom Georg Barta von Gasthaus Ochsen aus Diefenbach zu probieren sowie leckere Obst- und Gemüse-Smoothies, zubereitet von Andys Früchteladen aus Sigmaringen mit Rote Bete, Hauszwetschge, Karotten und Himbeere. Im Sinne einer Präsentation von Menschen-Produkten-Geschichten war der Naturparkpark Obere Donau durch den Geschäftsführer vertreten, der Hintergrundinfos zur Region gab.

Oft auf Erstaunen stieß, dass es an der Oberen Donau Gämsen gibt und hier auch immer wieder einzelne Tiere geschossen werden so z. B. auch die als Grundlage für die Gamssülze und die Kartoffelknödel mit Gamsfleisch dienende junge Gams aus der Jagd des Fürstenhauses Hohenzollern.

Bei den Früchte- und Gemüse-Smoothies wurde immer wieder gefragt, welche Rohstoffe für so einen intensiven und leckeren Geschmack verwendet wurden und meist gab es erstaunte Gesichter, dass u. a. mit alten Karottensorten aus Omas Zeit so ein intensives Geschmackserlebnis erzeugt werden kann.

Zurück zur Übersicht
nach oben