Zum Inhalt springen

Genuss ist aktiver Naturschutz

Mit allen Sinnen für die Landschaftspflege

Schafe auf der Weide

Unsere Landschaften sind durch die Jahrhunderte lange Bearbeitung durch den Menschen so enstanden, wie wir sie heute kennen. Natürlicherweise wäre ganz Mitteleuropa ein zusammenhängendes Gebiet aus riesigen Wäldern, in denen es viel weniger Arten gäbe, als durch die Offenhaltung der Landschaft heute bei uns ihren Lebensraum haben. Diese Lebensräume gilt es zu schützen - und das geschieht am besten durch eine nachhaltige Nutzung der Flächen. Streuobstwiesen, Wachholderheiden und Magerrasen, eines haben alle geminsam: Sie sind auf das regelmäßige Abweiden oder -mähen angwiesen, um eine Verbuschung zu vermeiden. Da dieses oft mit erheblichem Aufwand verbunden ist, setzt sich der Naturpark mit der Bäuerlichen Vermarktung Oberes Donautal (BODEG) dafür ein, regionale Erzeugnisse wieder in Wert zu setzen und damit den Produzenten weiterhin einen Anreiz zu bieten, ihre für die Artenvielfalt des Gebietes so wichtige Arbeit zu leisten.

Gefilzte Wichtel

Eine Naturpark - Apfelschorle als Durstlöscher auf der Fahrradtour, warme Filzstulpen von Schafen, ohne die unsere Wachholderheiden nie entstanden wären, oder ein Schnittkurs für Obstbäume, damit die Streuobstwiesen auch weiterhin erhalten bleiben - lassen Sie sich inspirieren von den Produkten aus dem Naturpark und werfen Sie einen Blick in unseren Veranstaltungskalender.
Genießen Sie im Naturpark Erzeugnisse aus der Region und leisten Sie damit einen aktiven Beitrag zum Naturschutz!

nach oben